Roxette-Star: Lena-Show ist mutig

Roxette.

Leipzig - Per Gessle, Sänger des schwedischen Pop-Duos Roxette, hat Lena Meyer-Landruts Auftrittsmarathon vor dem Grand Prix als mutig bezeichnet.

“Wie ich gehört habe, singt sie in diesem Jahr gerade eine Menge Lieder beim deutschen Vorentscheid. Das ist eine wirklich mutige Entscheidung - von ihrem Management, wie ich wetten möchte, nicht von ihr“, sagte Gessle (52) im Interview mit dem Online-Nachrichtenportal news.de. Lena (“Satellite“) wird Deutschland dieses Jahr wieder bei dem Eurovision Song Contest vertreten. Derzeit stellt sie in einer Castingshow als einzige Kandidatin verschiedene Titel vor, aus denen das Publikum das Lied auswählen kann, mit dem die Sängerin am 14. Mai in Düsseldorf antritt.

Das Comeback-Album “Charm School“ von Roxette könnte in der kommenden Woche ein Anwärter auf den Spitzenplatz in den deutschen Albumcharts sein, wo derzeit Lena Meyer-Landrut mit “Good News“ thront. Konkurrenz sei ihm heute allerdings nicht mehr allzu wichtig, sagte Gessle. Nach der Krebs-Erkrankung von Roxette-Sänger Marie Fredriksson und der Rückkehr von Roxette nach zehn Jahren Pause bedeuteten ihm Verkaufserfolge nicht mehr so viel: “Ich interessiere mich kaum noch für die Charts. Mir geht es mit der Musik von heute wohl wie meinen Eltern, als ich noch klein war: Für mich klingt das alles gleich.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.