Was macht eigentlich die kleine Anita?

+
Anita sang 1971 zusammen mit Roy Black das Lied "Schön ist es auf der Welt zu sein..."

Berlin - Anita sang 1971 zusammen mit Roy Black das Lied "Schön ist es auf der Welt zu sein..." - und wurde berühmt. Zum 40. Jubiläum des Hits hat sich die Sängerin nun etwas besonderes überlegt.

“Schön ist es auf der Welt zu sein ...“, sang Roy Black 1971 zusammen mit der kleinen Anita. Das Lied wurde ein Hit. Jetzt will die norwegische Sängerin das Lied zum 40. Jubiläum neu auf den Markt bringen - und zwar als Heavy-Metal-Version. “Roy war im Herzen ein wahrer Rocker“, sagt die heute 50-jährige Anita Hegerland. “Ich habe diese Version als Tribut für ihn aufgenommen.“

Sexy Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Ob der Titel bei den Fans des 1991 gestorbenen Schlagersängers auf Gegenliebe trifft, ist offen. Roy Blacks samtweiche Stimme ist der Rockröhre von Heavy-Metal-Sänger Chris Boltendahl gewichen. Statt munterer Wandergitarre gibt es nun laute E-Gitarren und harte Schlagzeug-Rhythmen zu hören.

Hegerland ist sich indes sicher: “Roy hätte die neue Version des Songs geliebt. Er sagte immer, man muss sich selbst erneuern.“ Wie dies bei Zeilen wie “... sagt die Biene zu dem Stachelschwein“ klingen wird, bleibt abzuwarten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.