Royal Baby II da

William zeigt sich vor Klinik - "Bin sehr glücklich"

+
Prinz William winkt in die Menge.

London - Unter dem Jubel von Schaulustigen und Royalisten hat Prinz William am Samstag sein Söhnchen George ins Krankenhaus im Londoner Stadtteil Paddington geholt.

Dort hatte Williams Frau Kate wenige Stunden zuvor ein Mädchen zur Welt gebracht. Die kleine Schwester von George wog bei ihrer Geburt 3714 Gramm. Es ist das zweite Kind des Paares.

„Ich bin sehr glücklich“, sagte der wie Sohn George in einen blauen Pullover gekleidete William vor Hunderten Journalisten vor dem privaten Lindo-Flügel des St. Mary's Hospitals. Vor dem Krankenhaus machten Spekulationen die Runde, dass die gesamte Familie noch am Tag der Entbindung das Krankenhaus wieder verlassen könnte.

Die Geburt des Mädchens wird in ganz Großbritannien groß gefeiert. Königin Elizabeth II, als Monarchin zuerst über den Neuankömmling informiert, hatte sich auf einem offiziellen Termin in Nordengland in einem pinkfarbenen Mantel der Öffentlichkeit gezeigt. Medien werteten dies als möglichen Tribut an die Ankunft ihres fünften Urenkels.

dpa

Unser Ticker zu Royal Baby II

Bilder: Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.