Sie will in den Urlaub

Royal Baby: Queen ist ungeduldig

+
Sie möchte nicht mehr warten: Die Queen wartet auf die Geburt ihres Ur-Enkels.

London - Ganz England fiebert der Geburt des Royal Babys von Kate und William entgegen. Langsam verliert auch die künftige Ur-Großmutter die Geduld: Die Queen wünscht sich die Geburt noch bevor sie in den Urlaub geht.

Die britische Königin Elizabeth II. kann die Geburt des ersten Kindes von Prinz William und seiner Frau Kate kaum erwarten. Auf die Frage einer Schülerin, ob sie auf einen Jungen oder ein Mädchen als Urenkelkind hoffe, antwortete die Queen bei einer öffentlichen Veranstaltung am Mittwoch, das sei ihr egal. „Ich würde mir sehr wünschen, dass es (das Kind) kommt“, erklärte die 87-Jährige. „Ich gehe in Urlaub.“

Die britische Monarchin wird voraussichtlich in Kürze ihren jährlichen Sommerurlaub in Schottland antreten.

Derzeit fiebern die Briten und Fans des britischen Königshauses weltweit der Geburt von Kate und Williams Baby entgegen. Die neue Nummer drei der britischen Thronfolge soll noch im Juli zur Welt kommen. Ob es eine Prinzessin oder ein Prinz wird ist noch unklar. Für Elizabeth II. wird es das dritte Urenkelkind.

AP

England rastet aus: das Royal-Baby-Fieber

England rastet aus: das Royal-Baby-Fieber

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.