Royal Wedding 2018

Unerhört! Darum lachten die Hochzeitsgäste ausgerechnet beim Eheversprechen

+
Gibt es hier wirklich etwas zu Lachen? Bei der royalen Hochzeit benehmen sich die Hochzeitsgäste etwas daneben.

Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle ist der Ablauf minutiös durchgeplant. Kein Platz für lockere Sprüche. Trotzdem lachen die Hochzeitsgäste in der Kirche und beim Eheversprechen!  

Windsor - Nach dem atemberaubenden Einzug von Meghan Markle in die Kirche ging es bei der royalen Trauung schnell zur Sache. Kaum hatten die meisten die Tränchen aus dem Augen weggewischt, nahm der Erzbischof von Canterbury Justin Welby den Brautpaar ihr Eheversprechen ab. Ein besonderer Punkt im Rahmen der Zeremonie.

Viele schöne Momente wird es garantiert auch bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie mit ihrem Verlobten  Jack Brooksbank geben. Wir berichten von der Hochzeit im Live-Ticker. 

Plötzlich lachten die Gäste bei der Hochzeit von Harry und Meghan

Zuerst musste Harry ran. Und der Erzbischof von Canterbury stellte dem Bräutigam eine Frage. Plötzlich war es mit der andächtigen Stimmung in der Kirche vorbei. Die Hochzeitsgäste konnten sich ein Lachen nicht verkneifen. Was war passiert? Hatte eines der Blumenkinder eine Grimasse geschnitten? Keineswegs, es waren die Worte des Erzbischofs:

„HARRY, will you take MEGHAN to be your wife? Will you love her, comfort her, honour and protect her, and, forsaking all others, be faithful to her as long as you both shall live?“, so lauten die Worte, wie sie auch im Programmheft zu lesen ist. Zu deutsch: „Harry, willst du Meghan zu deiner Frau nehmen? Willst du sie lieben, sie trösten, sie ehren und beschützen, und, alle anderen aufzugeben, ihr treu sein, solange ihr beide lebt?“.

Bei „alle anderen aufgeben“ sind die Lacher kaum zu überhören. Selbst, wenn Prinz Harry auf die Frage sofort mit „Ja“ antwortete. Trotz aller Feierlichkeit und Anwesenheit der Queen, löst dieser Satz bei den Anwesenden mehr als nur beschwingte Heiterkeit aus. Der „wilde Windsor“ ist ein Image, das selbst dem offensichtlich verliebten Bräutigam noch etwas länger anhaftet. Der „Partyprinz“ hat sich zwar am 19. Mai 2018 zum Ehemann gemausert, doch seine Vergangenheit holt den 33-Jährigen selbst am Tag seiner Hochzeit ein. Vielleicht aber auch, weil Harry seine Ex-Freundinnen eingeladen hatte? Mit den Frauen hatte es Harry nun ja auch nicht leicht, wie bei Merkur.de* zu lesen ist.

Der Lacher der Hochzeitsgäste von Harry und Meghan ist menschlich

Über das Benehmen der Hochzeitsgäste sollte sich jedoch keiner aufregen. Wer kennt es nicht? In einer angespannten Situationen lassen sich einige Reflexe oder auch das Lachen kaum unterdrücken. Da genügt schon ein Grinsen oder ein Kichern, um andere anzustecken. Außerdem: Danach lief die Zeremonie ohne weitere Zwischenfälle ab.

Unseren Ticker zur Royal Wedding 2018 mit allen Gänsehaut-Momenten können Sie hier nachlesen. Eine Predigt war besonders bewegend.

Prinz Harry: Die Briten lieben ihn

Prinz Harry hat seine Pilotenprüfung für Apache-Kampfhubschrauber als bester Kopilot und Schütze seines Jahrgangs im Jahr 2012 bestanden. 
Prinz Harry hat seine Pilotenprüfung für Apache-Kampfhubschrauber als bester Copilot und Schütze seines Jahrgangs im Jahr 2012 bestanden.  © AFP / JOHN STILLWELL
In den zehn Jahren als Soldat flog Prinz Harry als Co-Pilot sogar Einsätze in Afghanistan.
In den zehn Jahren als Soldat flog Prinz Harry als Co-Pilot sogar Einsätze in Afghanistan. © dpa / John Stillwell, Pa Wire
Erster Schultag für Prinz Harry: Prinzessin Diana begleitet ihre Söhne in London zur Schule. 
Erster Schultag für Prinz Harry: Prinzessin Diana begleitet ihre Söhne in London zur Schule.  © dpa / R on Bell
Ein Foto das die Welt erschüttert. Beim Trauerzug für Diana läuft Prinz Harry (12) neben seinem Vater Prinz Charles hinter dem Sarg seiner Mutter Diana.
Ein Foto das die Welt erschüttert. Beim Trauerzug für Diana läuft Prinz Harry (12) neben seinem Vater Prinz Charles hinter dem Sarg seiner Mutter Diana. © dpa / epa pool
Mit gesenktem Köpfen verfolgen Prinz William (links) und Prinz Harry wie der Sarg mit den sterblichen Überresten ihrer Mutter nach der Trauerfeier am 6. September 1997 aus der Westminister Abtei getragen wird.
Mit gesenktem Köpfen verfolgen Prinz William (links) und Prinz Harry wie der Sarg mit den sterblichen Überresten ihrer Mutter nach der Trauerfeier am 6. September 1997 aus der Westminister Abtei getragen wird. © dpa / Bultler
Prinz Charles und Prinzessin Diana mit ihren Kindern Harry (links) und William auf den Scilly-Inseln (1. Juni 1989).
Prinz Charles und Prinzessin Diana mit ihren Kindern Harry (links) und William auf den Scilly-Inseln (1. Juni 1989). © dpa / Ron Bell epa
Für einen guten Zweck wanderte Prinz Harry 2011 vier Tage lang gemeinsam mit britischen Kriegsversehrten zum Nordpol.
Für einen guten Zweck wanderte Prinz Harry 2011 vier Tage lang gemeinsam mit britischen Kriegsversehrten zum Nordpol. © dpa / David Cheskin
Ausgerechnet in einem Strip-Lokal feierte Prinz Harry im April 2006 den Abschluss seiner Offiziersausbildung. Als Wachsfigur bei Madame Tussaud's ist der Frauenschwarm ein begehrtes Fotomotiv.  
Ausgerechnet in einem Strip-Lokal feierte Prinz Harry im April 2006 den Abschluss seiner Offiziersausbildung. Als Wachsfigur bei Madame Tussaud's ist der Frauenschwarm ein begehrtes Fotomotiv.   © dpa / Lindsey Parnaby
Aids und Armut: Prinz Harry war nach der Schule als 20-Jähriger in Lesotho. Über seinen Aufenthalt hat er die Dokumentation „The Forgotten Kingdom“ („Das vergessene Königreich“) produziert.
Aids und Armut: Prinz Harry war nach der Schule als 20-Jähriger in Lesotho. Über seinen Aufenthalt hat er die Dokumentation „The Forgotten Kingdom“ („Das vergessene Königreich“) produziert. © dpa / epa PA Stillwell
Queen Elizabeth II. ist eine Pferdenärrin. Prinz Harry zeigt sein Temperament beim Polo. Dabei riskiert der Windsor-Spross allerdings oft Kopf und Kragen. 
Queen Elizabeth II. ist eine Pferdenärrin. Prinz Harry zeigt sein Temperament beim Polo. Dabei riskiert der Windsor-Spross allerdings oft Kopf und Kragen.  © dpa / Peter Foley
Prinz Harry in Australien (2013).
Prinz Harry in Australien (2013). © dpa / Dan Himbrechts
Liebe auf den ersten Blick: Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) haben sich im November 2016 kennengelernt. 
Liebe auf den ersten Blick: Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) haben sich im November 2016 kennengelernt.  © dpa / Andrew Milligan
Der große Bruder als Trauzeuge: Prinz William steht Harry vor dem Altar zur Seite. 
Der große Bruder als Trauzeuge: Prinz William steht Harry vor dem Altar zur Seite.  © dpa / Matt Crossick
Für die BBC interviewte Prinz Harry den ehemaligen US-Präsident Barack Obama Ende 2017. Ist das ein Hinweis auf seine berufliche Karriere?
Für die BBC interviewte Prinz Harry den ehemaligen US-Präsident Barack Obama Ende 2017. Ist das ein Hinweis auf seine berufliche Karriere? © dpa / Bbc Radio 4 Today
Prinz Harry und Sprint-Superstar Usain Bolt posieren in Kingston auf Jamaika (2012).
Prinz Harry und Sprint-Superstar Usain Bolt posieren in Kingston auf Jamaika (2012). © dpa / Rudolph Brown
Prinz Harry möchte das Eton College nicht. Das Internat nur für Jungen ist die Schule der britischen Elite.  
Prinz Harry möchte das Eton College nicht. Das Internat nur für Jungen ist die Schule der britischen Elite.   © AFP / KIRSTY WIGGLESWORTH

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.