Britisches Königshaus

Royale Hochzeit: Prinz William soll Trauzeuge werden

+
Harry heiratet und William ist der Trauzeuge. 

Bei der Hochzeit von Prinz William mit Kate Middleton war Prinz Harry der Trauzeuge. Jetzt revanchiert sich der ältere Bruder.

London/Windsor - Prinz William (35) soll der Trauzeuge für seinen Bruder Prinz Harry (33) bei dessen Hochzeit mit Meghan Markle (36) sein. Das teilte der Kensington-Palast am Donnerstag mit. Das Paar will sich am 19. Mai in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor das Jawort geben.

William freue sich, seinem Bruder bei dem Traugottesdienst zur Seite zu stehen, hieß es in der Mitteilung. Überraschend ist die Entscheidung nicht, Prinz Harry war bei der Hochzeit von William und Herzogin Kate im Jahr 2011 Trauzeuge seines Bruders gewesen. Wer Markles Brautjungfer wird, ist noch nicht bekannt.

Hier finden Sie alle Infos, wie Sie die Hochzeit von Prinz Harry und Megan Markle am 19. Mai live im TV und Live-Stream sehen. 

Wer steht auf der Gästeliste bei der royalen Hochzeit von Prinz Harry und US-Schauspielerin Meghan Markle werden einige bekannte Gesichter fehlen und das aus Prinzip. 

In der St. George’s Chapel im Schloss Windsor treten Prinz Harry und Megan Markle vor den Altar. Welche Musik bei der Zeremonie gespielt wird, hat der Kensington Palast schon verraten.

Prinz William und Herzogin Kate haben mit der Geburt von Royal Baby Nummer 3 vor der Hochzeit ganz schön vor Wirbel gesorgt. Besonders das Warten auf den Namen für den Mini-Prinz sorgte für außergewöhnliche Spannung. 

dpa/ ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.