RTL: Neue Shows für Jauch und Kerkeling

+
Im Werben um Günther Jauch legt RTL jetzt nach.

Hamburg - Im Werben um Günther Jauch legt RTL jetzt nach. Der 53-jährige Moderator (“Wer wird Millionär?“) wird in der kommenden TV-Saison durch eine neue “Event-Show“ führen.

Das hat RTL am Donnerstag in Hamburg mitgeteilt.

Die Sendung heißt “Alt gegen Jung ­ Das Duell der Generationen“. In ihr soll getestet werden, wer cleverer und geschickter ist und wer das bessere Gedächtnis hat: die Alten oder die Jungen.

Über die Zahl der Ausgaben und die Ausstrahlungstermine machte RTL zunächst keine Angaben. Der populäre Jauch wird ab Herbst 2011 für die ARD den sonntäglichen Polittalk moderieren. Bei RTL wird er dafür auf das Magazin “Stern TV“ verzichten.

Die beliebtesten deutschen Stars im Internet

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

“Wer wird Millionär?“ läuft wie gewohnt weiter. Mit verändertem Konzept kommt auch seine Show “5 gegen Jauch“ zurück - wieder mit Oliver Pocher als Moderator.

Auch Hape Kerkeling lässt sich bei RTL wieder blicken: mit seiner Show “Hapes zauberhafte Weihnachten“. Zu Gast sind unter anderem Kerkelings Alter-Egos Horst Schlämmer und Uschi Blum.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.