"Ron" Rupert Grint demnächst im Theater

+
Rupert Grint ist durch seine Rolle als "Ron" in den Verfilmungen der Harry-Potter-Bücher weltberühmt geworden

London - Der britische „Harry Potter“-Star Rupert Grint geht unter die Theaterschauspieler.

Grint, der in den „Harry Potter“-Filmen den Zauberlehrling Ron Weasley verkörperte, werde im Revival der Theaterproduktion „Mojo“ einen Gangster spielen, teilten die Produzenten am Freitag mit. Das lustige Drama von Jez Butterworth handelt von der Londoner Unterwelt der 1950er Jahre. Das Stück mit Grint soll noch in diesem Jahr im Londoner West End an den Start gehen.

Studiotour: Einblicke in die magische Welt von Harry Potter

Studiotour: Einblicke in die magische Welt von Harry Potter

Grints „Harry Potter“-Kollege Daniel Radcliffe war bereits in einigen Theaterproduktionen zu sehen. Derzeit spielt er „The Cripple of Inishmaan“ in London.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.