Russell Brand: In Unterhose durch New York

+
Russell Brand läuft bei Dreharbeiten in Unterhose durch New York.

New York - Wer spaziert denn da in modisch fragwürdigem Outfit über den Gehweg? Russell Brand, der Verlobte von Katy Perry. Warum er nur eine hässliche Unterhose und Kniestrümpfe trägt.

Russell Brand bei Dreharbeiten in New York.

Es ist nicht das erste Mal, dass Russell Brand, der Verlobte von Popstar Katy Perry, für Blitzlichtgewitter sorgt. Doch diesmal leistet er sich scheinbar den bisher gröbsten Patzer. Bekleidet nur mit einer überaus hässlichen Unterhose in Türkis und schwarzen Kniestrümpfen läuft er durch New York. Naja, fast richtig. Der Gute läuft natürlich nicht nur zum Spaß in diesem schrägen Aufzug rum. Er dreht einen Film und die Szene steht eben im Drehbuch: Mit besagter Unterhose und den Alt-Herren-Socken muss er ein Stück durch den Big Appel laufen. Die Bilder zeigen: Er trägt's mit Fassung und hat sogar Spaß dabei.

Katy Perry: So bunt und sexy kann Pop sein

Katy Perry: So bunt und sexy kann Pop sein

ja

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.