Es ist Millionen wert

O'Neal darf Warhols Fawcett-Porträt behalten

+
Farah Fawcett wurde von Andy Warhol gemalt. Ihr Ex-Freund Ryan O'Neal darf das Bild behalten

Los Angeles - Niemand geringeres als Andy Warhol hatte das Porträt von Farrah Fawcett gemalt und jetzt kann es deren Ex-Freund Ryan O'Neal (72) endgültig behalten.

Ein Geschworenengericht in Los Angeles hat dem Schauspieler („Love Story“) das Bild zugesprochen und damit Ansprüche der Universität von Texas abgewiesen. Der Wert des Bildes ist nicht genau bekannt, es geht aber auf jeden Fall um eine Millionensumme.

Warhol hatte 1980 zwei Porträts von Fawcett in seinem typischen Stil gemalt: Es besteht nur aus wenigen Farben und erinnert an ein Schwarz-Weiß-Bild, die Augen der Schauspielerin („Drei Engel für Charlie“) sind aber leuchtend blau und die Lippen knallrot. Warhol malte zwei der Bilder - aber wem gehörten die Werke, als Fawcett vor viereinhalb Jahren an Krebs starb?

Die Universität argumentierte, dass beide Bilder der Schauspielerin gehört hatten. Da die Texanerin ihre Kunstsammlung der Hochschule vermacht habe, gehörten nun beide Bilder der Universität. O'Neal argumentierte jedoch, das zweite Bild sei sein Eigentum gewesen und dies sei noch immer so. Die Geschworenen folgten seiner Sichtweise und wiesen die Ansprüche der Universität ab. Fawcetts Söhne, Patrick und Redmond sagten CNN, ihre Mutter habe offenbar lenkend eingegriffen: „Farrah ist ein wahrer Engel.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.