Goldener Puddingtopf

Ryan Reynolds nimmt "Hasty Pudding"-Preis entgegen

+
Ryan Reynolds hat Spaß. Foto: Charles Krupa

Als "Mann des Jahres" bekam der kanadische Schauspieler einen goldenen Puddingtopf - und amüsierte sich bei der ungewöhnlichen Preisverleihung ganz prächtig.

Cambridge (dpa) - "Deadpool"-Star Ryan Reynolds (40) hat nun eine "Hasty Pudding"-Trophäe in seiner Preissammlung. Der kanadische Schauspieler nahm die ungewöhnliche Auszeichnung in Form eines Puddingtopfes am Freitagabend (Ortszeit) auf dem Campus der Harvard-Universität entgegen.

Die Theatergruppe der ehrwürdigen Uni kürte Reynolds damit zum "Mann des Jahres". Nach alter Tradition wurde der Schauspieler bei einem Dinner veralbert.

Octavia Spencer (46, "Hidden Figures") war Ende Januar als "Frau des Jahres" gefeiert worden. Bei einer Parade in Cambridge wurde sie von männlichen Studenten in Drag-Queen-Kostümen mit Perücken und Glitzer-Make-Up begleitet.

Im vorigen Jahren machten Joseph Gordon-Levitt ("Inception") und Kerry Washington ("Scandal") den Spaß mit. Zu früheren Preisträgern zählen unter anderem Martin Scorsese, Harrison Ford, Tom Cruise, Helen Mirren, Anne Hathaway, Halle Berry und Sandra Bullock.

Hasty Pudding auf Facebook

Mitteilung zu Spencer und Reynolds

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.