Erste Hilfe ist so wichtig

Ryan Reynolds hat seinem Neffen das Leben gerettet

+
Ryan Reynolds und Blake Lively: Erste Hilfe kann Leben retten. 

Dank eines Erste-Hilfe-Kurses hat Ryan Reynolds das Leben seines Neffen retten können. So ein Kurs dauere nur wenige Stunden und mache sogar Spaß, meint der Filmstar.

Los Angeles - Dem US-Promipaar Ryan Reynolds ("Deadpool") und Blake Lively ("Gossip Girl") ist Erste Hilfe sehr wichtig. Die Schauspielkollegen posteten am Montag (Ortszeit) auf ihren Instagram-Accounts Fotos von einem Wiederbelebungskurs.

Er habe vor Jahren bereits schon einmal einen Kurs gemacht, schrieb Reynolds. Jetzt habe er an einen Auffrischungskurs teilgenommen, in dem es um die Reanimation von Kleinkindern ging. "Es dauert nur ein paar Stunden und macht auch irgendwie Spaß."

Seine Erste-Hilfe-Kenntnisse hätten sich in der Vergangenheit bereits ausgezahlt, schrieb der 40-Jährige: "Heilige Scheiße - eines Tages habe ich das Leben meines Neffen gerettet, weil ich wusste, was zu tun war."

Lively (29) motivierte andere Eltern, an einem Kurs teilzunehmen. "An alle, die es noch nicht gemacht haben: Ihr werdet es lieben", schrieb die Schauspielerin. Reynolds und Lively sind Eltern zweier gemeinsamer Kinder.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.