Ylenia ist seit fast 20 Jahren verschwunden

Al Bano will Tochter für tot erklären lassen

+
Ylenia Carrisi (r) mit ihrem Vater Al Bano (undatiertes Archivbild). Der italienische Sänger Al Bano (69) will seine vor fast 20 Jahren verschwundene Tochter nun für tot erklären lassen.

Brindisi - Der italienische Sänger Al Bano (69) will seine vor fast 20 Jahren verschwundene Tochter nun für tot erklären lassen - und einen Schlussstrich ziehen.

Nach italienischem Recht ist das möglich, wenn es mindestens zehn Jahre lang von einem Menschen kein Lebenszeichen gibt. „Ich habe diesen Schritt nie machen wollen“, sagte der Sänger des ehemaligen Duos Al Bano und Romina Power am Montag der Nachrichtenagentur Ansa. Er habe rund zehn Jahre länger damit gewartet und sei nun zu der Überzeugung gelangt, dies aus formalen Gründen zu tun.

Das Paar hatte seine gemeinsame Tochter, Ylenia, zu Beginn des Jahres 1994 in New Orleans in den USA als vermisst gemeldet. Sie war damals 23 Jahre alt. Es gab Vermutungen, sie könnte Selbstmord begangen haben. Es wurde aber auch spekuliert, sie könnte noch am Leben sein.

Die zehn häufigsten Suchbegriffe 2012 bei Google

Die zehn häufigsten Suchbegriffe 2012 bei Google

Er habe seinen Antrag in Brindisi bei Gericht gestellt, ergänzte der Sänger, der mit bürgerlichen Namen Albano Carrisi heißt. Der Verlust hat das Leben des 69-Jährigen und seiner inzwischen getrennt lebenden Ex-Frau Romina Power (61) geprägt. So schieden sich ihre Wege Ende der 90er Jahre beruflich wie privat. Power trat Ende 2011 bei Rudi Cerne „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ auf. „Tatsächlich könnte ja auch meine Tochter heute irgendwo auf der Welt leben“, sagte sie laut Mitteilung damals in Vorgesprächen mit Cerne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.