Diagnose noch unklar

Ed Sheeran bei Unfall verletzt! Sind Konzerte in Gefahr?

Fans von Musiker Ed Sheeran müssen jetzt ganz tapfer sein. Der Brite (26) hatte einen Unfall und wurde dabei verletzt. In den sozialen Netzwerken kündigt der Songwriter schlechte Nachrichten an.  

London - Ein Arm in Gips, der andere in einer Schlinge - Musiker Ed Sheeran („Castle On The Hill“) hatte einen Fahrradunfall. Er warte noch auf den Arztbefund, möglicherweise seien anstehende Auftritte in Gefahr, schrieb der britische Singer-Songwriter am Montag auf Facebook. 

So schlimm hat es Ed Sheeran erwischt

Dazu veröffentlichte er ein Foto seiner Blessuren. Die Schlinge am linken Arm deutet auf eine Schulter- oder Schlüsselbeinverletzung hin. Am rechten Unterarm trägt der 26-Jährige einen weißen Gips. Damit dürfte zumindest das Gitarre-Spielen erst einmal schwierig werden. Sheeran hatte für die kommenden Wochen eine Asien-Tour geplant. Am Sonntag sollte sie in Taipei beginnen.


Hat Ed Sheeran eine Pechsträhne?

Vor kurzem erntete der englische Popstar böse Kommentare. So auch für seine Gastrolle in der Erfolgsserie „Game of Thrones“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.