Böse Überraschung an der Haustür

Sänger McGraw: Date-Schreck mit Schlachtermesser

+
Tim McGraw überraschte den Besuch seiner Tochter mit einem Fleischermesser.

Los Angeles - Tim McGraw hatte für das Date seiner Tochter eine böse Überraschung parat: Als der Junge vor der Haustür des Countrysängers stand, hielt der schon ein großes Fleischermesser in der Hand.

Countrysänger Tim McGraw („Don't Take the Girl“) hat einen Jungen, der eine seiner drei Töchter im Teenageralter für ein Date abholen wollte, unabsichtlich erschreckt. „Ich war gerade dabei, Fleisch fürs Grillen zu schneiden und trug eine weiße Schürze“, erzählte der 47-Jährige am Dienstag (Ortszeit) in einem Video auf der US-Internetplattform „extra.tv“. „Ich hatte das Fleischermesser in der Hand, als ich die Tür öffnete. Das war nicht beabsichtigt, aber es verfehlte seine Wirkung nicht.“

McGraw ist seit 1996 mit der Sängerin Faith Hill verheiratet. Der 47-Jährige ist einer der erfolgreichsten Countrysänger der Welt, er mischt auch auf der Leinwand mit. So spielte er unter anderem in „Operation: Kingdom“ mit und wird Ende Mai an der Seite von George Clooney in „A World Beyond“ im Kino zu sehen sein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.