Weil sie ernst genommen werden will

Sängerin LaFee: Hüllenlos im "Playboy"

+
Nach einigen Jahren meldet sich LaFee im "Playboy" zurück.

München - Lange hat man nichts mehr von ihr gehört, jetzt meldet sich LaFee im "Playboy" zurück. Die Sängerin ließ für das Magazin ihre Hüllen fallen - mit einer ungewöhnlichen Begründung.

Der Sängerin LaFee liegen keine schnellen Affären. “Ich hatte noch nie einen One-Night-Stand“ sagte die 21-Jährige der Zeitschrift Playboy. Die Kölnerin, die in der September-Ausgabe des Magazins ihre Hüllen fallen lässt, sei auch beim Flirten eher zurückhaltend. “Bei mir muss der Mann den ersten Schritt gehen. Eine Abfuhr oder eine blöde Antwort zu bekommen, das wäre nicht mein Ding.“ LaFee, mit bürgerlichem Namen Christina Klein, kennt jedoch im beruflichen Leben keine Versagensängste. “Ich habe mit 16 schon so viel erreicht, heute mache ich mehr das, was mir Spaß macht.“

Das Playboy-Shooting machte sie, weil sie "endlich als erwachsene Frau wahrgenommen werden" will, wie sie der Bild erzählte.

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.