Sängerin Soko wird für 50 000 Dollar zur Braut

Paris (dpa) - Independent-Musiker sehen ihre Kunst gern unabhängig von Verkaufszahlen. Die französische Indiepop-Sängerin Soko ("I'll Kill Her") versucht deswegen auf eigene Weise, an Geld für ihr neues Album "My Dreams Dictate my Reality" zu kommen.

Per Internet bietet sie sich als Begleiterin und Partyservice an. Für 1000 US-Dollar dürfen sich Fans auf eine Stunde Yoga an der Seite der in Los Angeles lebenden Künstlerin freuen. Mit doppeltem Einsatz gibt es einen Besuch mit der Sängerin im Pariser Disneyland. Zum gleichen Preis bekocht die Vegan-Liebhaberin ihre Sponsoren oder führt in Los Angeles, London oder Paris durch die coolsten Vintage-Shops.

Als besonderes Highlight gibt sich die 29-Jährige heiratswillig und mimt einen Tag lang die Braut für Investor und Festgäste - macht 50 000 Dollar. Sokos neues Album "My Dreams Dictate My Reality" soll am 27. Februar erscheinen.

Soko

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.