Bei Hambüchen-Auftritt in der Halle

Samuel Koch fiebert bei Olympia live mit

+
Samuel Koch mit den Turnern Marcel Nguyen (l.) und Fabian Hambüchen (r.).

London - Der verunglückte “Wetten dass...?“- Kandidat Samuel Koch ist auf dem Weg der Besserung. Jetzt hat er beim Geräteturnen mit den deutschen Athleten in London in der Halle mitgefiebert.

Koch hat den Gewinn der Silbermedaillen von Fabian Hambüchen und Marcel Nguyen live mitbekommen. “Ich bin jetzt leider ein bisschen dazu gezwungen, zuzuschauen, und nicht mehr selber aktiv zu sein“, sagte Koch, einst Hobby-Kunstturner, am Dienstagabend der Nachrichtenagentur dpa in London.

Samuel Koch stellt Biografie "Zwei Leben" vor

Samuel Koch stellt Biografie "Zwei Leben" vor

Das aber mache ihm so viel Spaß, dass er beschlossen habe, zu Olympia zu fahren. Die Stimmung bei den Wettbewerben sei toll gewesen. “Man hat sich für den Gegner gefreut und mit dem Gegner mitgelitten. Beim Turnen ist das ohnehin sehr fair.“

Sein eigener Gesundheitszustand verbessere sich zwar, es gehe aber “viel zu langsam“. Es gebe einige Bereiche, in denen er wieder mehr von seinem Körper spüre. Koch hatte im Dezember 2010 als Kandidat der ZDF-Sendung “Wetten, dass..?“ vor den Augen eines Millionenpublikums einen schweren Unfall gehabt. Seitdem ist er an Armen und Beinen gelähmt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.