Feier in Efringen-Kirchen

Samuel Koch hat "Ja" gesagt - Hochzeit im Heimatort

+
Samuel Koch heiratet in seinem Heimatort Efringen-Kirchen.

Efringen-Kirchen - Samuel Koch (28) hat sich getraut. Am Samstag haben er und Schauspielerin Sarah Elena Timpe (31) "Ja" gesagt.

Der Schauspieler Samuel Koch (28) hat die Seriendarstellerin Sarah Elena Timpe (31) geheiratet. Die beiden gaben sich am Samstag in Kochs Heimatort Efringen-Kirchen im südlichen Baden-Württemberg das Ja-Wort.

In dem Ort an der deutsch-schweizerischen Grenze ist Koch aufgewachsen. Die Hochzeit in der örtlichen Kirche fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Standesamtlich geheiratet hatte das Paar am Tag zuvor. "Ich bin so happy", hatte Timpe im Vorfeld über Facebook mitgeteilt.

Koch hatte sich im Dezember 2010 bei einem Unfall während der ZDF-Show "Wetten, dass..?" schwer verletzt und ist seither querschnittsgelähmt.

Er arbeitet heute als Schauspieler und Buchautor. Seit zwei Jahren ist er Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt. Zudem ist er mit Konzertlesungen und Theateraufführungen auf Tour.

Timpe lernte er nach eigenen Angaben 2014 bei Dreharbeiten zur ARD-Serie "Sturm der Liebe" kennen, beide hatten Rollen in der täglichen Nachmittagsserie. Vor einem Jahr hatten sie sich verlobt.

Erst vor wenigen Wochen hatte es für Samuel Koch einen Schreckmoment gegeben.Der 28-Jährige hatte in Köln einen Autounfall.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.