Tim Sander: Seine irre Hollywood-Wette

+
Tim Sander will beweisen, dass er in Hollywood Fuß fassen kann.

Berlin - Matthias Schweighöfer traut es ihm nicht zu: Tim Sander will innerhalb von vier Wochen eine Hollywood-Rolle ergattern. Die kuriose Wette kann im Internet verfolgt werden.

Der Schauspieler Tim Sander („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Verliebt in Berlin“) versucht in einer Webserie auf myvideo.de, eine Rolle in Hollywood zu ergattern. Die Idee basiert auf einer Wette mit seinem Schauspielkumpel Matthias Schweighöfer, wie ProSieben Sat.1 als Besitzer von myvideo.de am Donnerstag mitteilte. Schweighöfer hatte es für unwahrscheinlich gehalten, dass Sander innerhalb von nur vier Wochen eine Rolle in einem Hollywood-Blockbuster bekommt.

Der Roadtrip, bei dem der 34-Jährige das Gegenteil beweisen will, hielten Freunde filmisch fest. Ob er es schafft, verrät die Sendergruppe noch nicht. „Tim Sander goes to Hollywood“ läuft ab dem 6. September jeweils dienstags und donnerstags auf myvideo.de. Ab dem 5. Oktober erscheint eine gleichnamige DVD zur zehnteiligen Webserie.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.