Sandra Bullock spricht über ihr Ehedrama

+
Sandra Bullock bricht ihr Schweigen.

Los Angeles - Alles in allem ist das Drama um Sandra Bullock ein Verwirrspiel und wirft mehr Rätsel auf als es Details ans Licht bringt. Doch jetzt spricht die Betrogene.

Vielleicht wurden ihr die Spekulationen über ihr Eheleben  zu bunt oder sie befüchtet eine Rufschädigung. Auf jeden Fall hat sich die betrogene Schaupielerin Sandra Bullock nun erstmals zu ihrem Ehedrama geäußert.

Ein Sex-Tape, dass Bullock und ihren Noch-Ehemann Jesse James in eindeutiger Pose zeigen soll, gibt es nicht, sagt sie. "Es gibt kein Sex-Tape. Es hat keines gegeben und es wird auch keines geben", sagte die Schauspielerin dem People-Magazin.

Auslöser der Krise

Ehemann Jesse James soll sie über Monate hinweg mit verschiedenen Frauen betrogen haben, während Bullock ihren aktuellen Film gedreht hat. Gerüchten zufolge ist die 45-Jährige aus der gemeinsamen Villa ausgezogen und ließ am Wochenende sogar persönliche Dinge abholen.

Nach Medienberichten soll Bullock die Scheidung vorbereiten. Es soll ein Ehevertrag existieren, in dem steht, dass James im Falle einer Affäre nichts von Bullocks Vermögen bekommt, heißt es.

Hat der Oscar-Fluch diese Schauspielerinnen eingeholt?

Hat der Oscar-Fluch diese Schauspielerinnen eingeholt?

James entschuldigte sich öffentlich bei seiner Frau und seinen drei Kindern und ließ sich freiwillig in einer Klinik behandeln. Weshalb, ist unklar. Spezialisiert ist das Haus auf Drogen-, Alkohol- und Sexsucht. Allerdings soll er die Therapie bereits nach einer Woche wieder abgebrochen haben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.