Sarah Burton soll Kates Brautkleid schneidern

+
Kate Middleton freut sich schon auf ihr Hochzeitskleid.

London - Es ist eines der am strengsten gehüteten Geheimnisse um die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton: Wer entwirft das Brautkleid?

Die Zeitung “Sunday Times“ will nun herausgefunden haben, dass Sarah Burton, Nachfolgerin des verstorbenen Londoner Designers Alexander McQueen, die Auserwählte ist. Das Kleid soll demnach eine Kombination aus Kates eigenem Design und Burtons Ideen sein, schreibt das Blatt.

Die Designerin selbst bestreitet das - schließlich darf auf Anordnung des Palastes nichts zu dem Thema nach außen dringen. Burton war rund 16 Jahre die rechte Hand des schrillen Designers McQueen. Nach dessen Selbstmord im vergangenen Jahr wurde sie neue Kreativchefin seines Labels. William und Kate heiraten am 29. April in der Westminster Abbey in London.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.