Sarah Connor ist schwanger

+
Sarah Connor erwartet ihr viertes Kind. Foto: Christian Charisius/Archiv

Regensburg (dpa) - Sängerin Sarah Connor (36) erwartet ihr viertes Kind. Bei einem Konzert in Regensburg widmete die Musikerin einen Song "meinen drei und bald vier zauberhaften Kindern", wie die "Mittelbayerische Zeitung" berichtete.

Am Mittwoch bedankte sich Connor dann auf ihrer Facebook-Seite für die Glückwünsche zum Baby. Ein viertes Kind sei zumindest in diesem Jahr nicht geplant gewesen, aber manchmal komme es anders als man denkt, schreibt die Sängerin: "Nun haben wir uns an den Gedanken gewöhnt und sind voller Vorfreude! Wenn alles normal läuft und unser Baby Anfang Januar gesund und munter zur Welt kommt, wird auch die Tournee im März wie geplant stattfinden."

Sarah Connors aktuelles Album "Muttersprache" ist eines der erfolgreichsten im ersten Halbjahr 2016. Die in Delmenhorst aufgewachsene Musikerin lebt mit ihrer Familie in Berlin. Mit ihrem Manager Florian Fischer hat sie bereits die vierjährige Tochter Delphine. Aus der geschiedenen Ehe mit Sänger Marc Terenzi stammen Sohn Tyler (12) und Tochter Summer (9).

Sarah Connor bei Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.