Sarah Connor: Oma stürzt auf der Treppe

+
Sängerin Sarah Connor.

Wildeshausen - Sängerin Sarah Connor (29) ist in großer Sorge um ihre Oma: Sie stürzte auf der Eingangstreppe und musste mit einem Knochenbruch ins Krankenhaus.

Sarah Connors Oma ist auf der regennassen Eingangstreppe des Hauses ihrer Enkelin in Wildeshausen (Niedersachsen) ausgerutscht und musste von einem Rettungswagen mit einem Knochenbruch ins Krankenhaus gebracht werden.

Dort müsse sie noch eine Weile bleiben, es gehe ihr aber inzwischen wieder gut, teilte die Sängerin am Mittwoch mit. Der Unfall hatte sich bereits am Montagabend ereignet. Die Großeltern waren seit Sonntag für eine Woche zu Besuch.

Medien hatten zuvor spekuliert, vermutlich habe eines der beiden Kinder von Connor einen Unfall gehabt. Beiden gehe es aber gut, betonte die 29-Jährige. Ihre Tochter Summer habe sich lediglich erschrocken, ihr Sohn den Vorfall verschlafen. “Ich habe die beiden eben gerade vom Kindergarten abgeholt“, berichtete die Sängerin.

Sie bat die Presse darum, “sich mit Spekulationen über den Gesundheitszustand meiner Kinder zurückzunehmen“. “Es stiftet viel Unruhe und unnötige Sorgen innerhalb meiner Familie“, erklärte Connor. “Das Gleiche gilt auch für meine gesprächigen Nachbarn, die scheinbar kein eigenes Leben haben, über das sie reden können.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.