DSDS-Paar

Sarah Engels und Pietro Lombardi posten Babyglück

Berlin - Die beiden Sänger Pietro Lombardi und Sarah Engels, die sich 2011 bei der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ kennen- und lieben lernten, bekommen Nachwuchs. Auf Facebook haben sie jetzt ein sehr berührendes Foto veröffentlicht.

„Wir werden alles tun um jeden Tag dein wunderschönes Lächeln zu sehen von dem ich heute schon jede Nacht träume und es kaum erwarten kann bis du da bist“, schrieb Engels am Donnerstag auf Facebook. "Vor 4 Jahren habe ich den Mann meines Lebens kennengelernt. Ich habe nie auch nur eine Sekunde daran gezweifelt das er es sei der eines Tages der Vater meiner Kinder sein würde." Dazu postete sie ein Foto, das ihren Ehemann zeigt, der ihren Babybauch küsst. Zuerst hatte die „InTouch“ über die Schwangerschaft berichtet.

„Wir sind superglücklich. Bisher gab es wenige Momente, in denen man uns mehr begeistern konnte als jetzt in diesem Moment“, sagte die werdende Mutter am Donnerstag im Interview mit RTL. Engels sei im vierten Monat schwanger, schreibt der Sender auf seiner Homepage. Im Juni solle das Kind zur Welt kommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.