Sarah Jessica Parker redet mit sich selbst

+
Sarah Jessica Parker redet mit sich selbst, wenn der Stress zu viel wird.

New York - Sarah Jessica Parker ist mit ihren drei Kindern und der Schauspielkarriere gut ausgelastet. Wenn es ihr mal zu viel wird, hat sie eine recht ungewöhnliche Strategie, damit klar zu kommen.

“Sex and the City“-Schauspielerin Sarah Jessica Parker (46) kommt mit dem Stress in ihrem Leben auf ungewöhnliche Weise klar: “Ich rede mit mir selbst. Und das dauernd. Meine Babysitterin ist genauso: Wir führen Selbstgespräche und wir entschuldigen uns ständig dafür“, sagte Parker dem US-Magazin People. Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen, ist auch für die dreifache Mutter ein ständiges Thema - genau wie in ihrer neuen Komödie “Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum“, die Mitte November in die deutschen Kinos kommt. “Es gibt Millionen Mütter in diesem Land, die das sehr viel besser machen als ich und sie haben sehr viel weniger Unterstützung als ich“, sagte Parker. Mit ihrem Mann, Broadway-Schauspieler Matthew Broderick (49) hat sie einen Sohn James Wilkie (8) und die Zwillinge Loretta und Tabitha (2), die eine Leihmutter zur Welt brachte.

Promi-Babys: Dank Leihmutter zum Nachwuchs

Promi-Babys: Dank Leihmutter zum Nachwuchs

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.