Sarah Jessica Parker spricht nicht über Sex

+
Sarah Jessica Parker als Carrie Bradshaw in "Sex and the City".

Hamburg - "Sex and the City"-Schauspielerin Sarah Jessica Parker spricht nicht gerne über Sex - im Gegenteil: es ist ihr sogar peinlich. Das und noch ein Geständnis:

US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker hält ihren Job für “hoffnungslos überbezahlt“. “Im Vergleich zu so vielen Menschen, die wirklich etwas für die Menschheit leisten, sind meine Gagen nicht gerechtfertigt“, sagte der “Sex-and-the-City“-Star der Zeitschrift “InTouch“ laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

Trotz ihres enormen Erfolgs sei ihr Ehemann, der Schauspieler Matthew Broderick, nicht neidisch auf die 45-Jährige. Er kenne das Filmgeschäft und überlass ihr, auch auf dem roten Teppich, gerne das Rampenlicht, fügte sie hinzu. Das Thema Sex beherrscht zwar ihre Rolle als Carrie Bradshaw in “Sex and the City“, doch privat ist es der Schauspielerin eher peinlich, darüber zu sprechen.

Premiere von SATC 2: Carrie und Co. strahlend schön

Gut gelaunt vor den Fotografen: Sarah Jessica Parker alias "Carrie" bei der Premiere von Sex and the City 2. © dpa
Ein Quartett, das zusammenpasst: Die vier Hauptdarstellerinnen (v.l.) Sarah Jessica Parker, Kirstin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon. © ap
Mindestens genauso heiß wie im Film: Kim Catrall (56). © ap
Schauspielerin Cynthia Nixon ("Miranda") auf dem roten Teppich. © ap
Mut zur Farbe: Kirstin Davis im bonbonrosa Kleid. © ap
Im farbenfrohen, luftigen Kleid war zu sehen, wie durchtrainiert Parker auch mit 45 noch ist. © ap
Bei der Premiere vor Ort: Schauspielerin Becki Newton. © ap
Cynthia Nixon kam elegant in schwarz. © ap
Goldener Auftritt: Kim Cattrall. © ap
Mr. Big (Chris Noth) darf natürlich nicht fehlen - er ist im Film der Ehemann von Carrie Bradshaw. © ap
Jennifer Love-Hewitt ließ sich die Filmpremiere nicht entgehen. © dpa
Liza Minelli hat eine kleine Rolle im neuen SATC-Film. © ap
Das Plakat für den neuen Film rund um Männer und Mode. © dpa
Schauspielerin Vanessa Williams bei der Premiere. © ap
Hoffentlich ist der neue SATC-Film nicht die letzte Zusammenarbeit dieser Vier. © ap
 © ap

“Solche Gespräche, wie sie heutzutage zwischen Freundinnen üblich zu sein scheinen, sind mir eher peinlich. Nein, sogar richtig peinlich“, erklärte Parker. Sie würde sich auch nicht nackt vor die Kamera stellen. Auf die Frage, was ihr an ihrem Körper gar nicht gefalle, antwortete die 45-Jährige ohne lange zu überlegen: “Meine Beine. Die könnten fraglos sehr viel gerader sein.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.