Sarah Jessica Parker wird Präsidentin

Sarah Jessica Parker arbeitet für das Modelabel Halston

New York - “Sex and the City“-Star Sarah Jessica Parker (44) wird in ihrem neuen Job für das amerikanische Modelabel Halston nicht nur die Designs sondern auch die Finanzen beeinflussen.

Laut der Modefachzeitschrift “Women's Wear Daily“ wurde sie zur Präsidentin gekürt und beteiligt sich mit Aktienkäufen an der Firma. “Ich glaube, das ist ein nagelneues Geschäftsmodell und es unterstreicht, wie ernst mir dieser Job ist. Ich finde es großartig, wenn man das Gefühl hat, man hat in ein Projekt investiert“, sagte Parker dem Magazin. “Ich weiß, dass ich zu diesem Unternehmen auf eine eher unorthodoxe Art und Weise komme, aber ich bin nicht die erste Unternehmenschefin ohne traditionellen Hintergrund“, so Parker.

Bilder vom Dreh zum zweiten Film

„Sex and the City 2“ - Die Bilder vom Dreh

Andere hätten das vor ihr gemeistert, und sie hoffe, ebenfalls erfolgreich zu sein. Zu ihren Qualitäten, die sie für den Job mitbringe, gehörten “gute Manieren, Standpunkte, die inspirierend und hoffentlich klug sind, sowie Leidenschaft und Enthusiasmus und ein Wissen über Frauen, das ich von meiner Rolle aus 'Sex and the City' mitbringe“, so Parker.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.