Die Sängerin gibt sich gelassen

Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne

+
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.

Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 

Schon seit Oktober 2016 gilt das einstige Traumpaar der Nation, Sarah und Pietro Lombardi, nun als offiziell getrennt. Etliche Wochen und zahlreiche Eklats später ist vor allem Sarahs Ruf schwer ramponiert: Die Sängerin ist wohl die längste Zeit die treuherzige Frau an der Seite des des einstigen DSDS-Gewinners Pietro Lombardi gewesen - denn infolge ihres Liebesabenteuers mit ihrem Ex-Lover Michal T. hatte sie ihrem Mann das Herz gebrochen, ihre Ehe zerstört und damit den Hass sämtlicher Fans auf sich gezogen.

Ist Sarahs Image noch zu retten?

Um ihr Image wieder aufzupolieren, trat die gebürtige Kölnerin nun erstmals nach der Fremdgeh-Affäre öffentlich auf  - und zwar auf der Fashion Week in Berlin. Am gestrigen Dienstagabend besuchte sie dort gemeinsam mit ihrer Mutter die „Riani“-Modenschau und stahl dabei erwartungsgemäß nicht nur den anderen Promis wie Alessandra Meyer-Wölden, Jana Ina Zarella oder Monica Ivancan, sondern auch den Models auf dem Laufsteg ziemlich die Show. 

Sarah, die in einem knöchellangen Metallic-Kleid mit Plissee-Rock am roten Teppich erschien, entpuppte sich nämlich als der Garant für nicht enden wollendes Blitzlichtgewitter der Paparazzi. „Ich würde auch mal gerne über den Laufsteg laufen, aber heute Abend schaue ich nur zu“, erzählte sie im Interview mit dem Kölner Express.

Der Star des Abends

Tatsächlich schien sich Sarah wenig an dem Trubel um ihre Person zu stören. Die Sängerin trat überraschend souverän auf, lächelte tapfer in die Kamera und teilte auf Facebook später glückselig mit, dass sie nun zum ersten Mal in ihrem Leben eine Fashion Week besucht hatte. 

Sarah will wieder ins Rampenlicht

Obwohl an diesem Abend eigentlich keine privaten Fragen erlaubt waren, äußerte sich Lombardi in diversen Mediengesprächen recht offenherzig. "Michal T. ist der Mann, mit dem ich im Moment viel Zeit verbringe, der mir gut tut und mit dem ich reden kann", stellte sie beispielsweise in einem Interview mit dem Boulevard-Magazin „Bunte“ klar

Sarah wagte sich aber wohl kaum ungeschützt in die Höhle der Stars und Sternchen, um brisante Details aus ihrem Privatleben preiszugeben, sondern sah darin vielmehr die einmalige Gelegenheit, ihre Karriere als Solokünstlerin voranzutreiben. „Ich will wieder Musik machen“, erklärte sie am Rande der Riani-Show laut dpa. Außerdem sollen auch schon wieder neue Dokumentation für RTL II in Planung sein. 

sl/snacktv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.