Aktuelle Facebook-Lästereien

Sarah Lombardi: Dieses Bild wirft drei Fragen auf

+
Sarah Lombardi und Alessio.

Köln - Über Sarah Lombardi wird wieder einmal getuschelt und gelästert. Diesmal ist ein scheinbar harmloses Bild von ihr und Söhnchen Alessio Schuld an neuen, heißen Spekulationen.

Da hilft kein Dschungelcamp: Auch wenn sich ab dem heutigen Freitag wieder eine Horde verzweifelt nach Aufmerksamkeit heischender Z-Promis mit Kakerlaken, Känguru-Hoden und einander vergnügt, macht Sarah Lombardi weiterhin von sich reden. Anstatt den aufkeimenden IBES-Rummel zu nutzen, um eine Weile auf Tauchstation zu gehen, postet die ehemalige DSDS-Zweite und Quasi-RTL-II-Leibeigene munter nach wie vor praktisch täglich auf Facebook und Instagram. Schließlich muss der Rubel weiterhin rollen und Fans wie Hater mit Neuigkeiten beliefert werden. Und Neuigkeiten gibt es allemal.

Um es gleich vorweg zu sagen: Alessio geht es gut. Das sieht man auch auf dem neuesten Foto, das die 24-Jährige auf Facebook gestellt hat. Darauf hält die junge Mutter den einjährigen Nachwuchs liebevoll auf dem Arm. Umso mehr zieht etwas anderes die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich.

Sarahs Hand und ihr Bauch werfen Fragen auf

Da wäre zunächst der Ehering: Trotz der Trennung von Offiziell-Noch-Ehemann Pietro Lombardi, von dem auf dem Schnappschuss weit und breit nichts zu sehen ist, trägt die 24-Jährige, die neulich mit überraschend versöhnlichen Tönen in Richtung ihres Ex überraschte, die blitzende Erinnerung an die verflossene Liebe. Dabei soll sie ja mittlerweile mit dem Mann zusammen sein, mit dem sie Pietro einst betrog. Was der wohl dazu sagt?

Direkt unterhalb des Schmuckstücks ist aber noch etwas anderes zu entdecken: Auf dem Foto sieht es nämlich aus, als würde sich Sarahs von den vielen werbeträchtig ins Bild gehaltenen Fitnessgetränken eigentlich so schlanker Bauch deutlich wölben. Ist es der Kamerawinkel oder hat sie sich vielleicht einfach nur eine Wärmflasche unter den Pulli gesteckt? Man weiß es nicht, aber es macht jedenfalls den Anschein, als würde Alessio schon sehr bald nicht mehr ein Einzelkind sein. Schwangerschaftsgerüchte um Sarah kursieren ja bereits seit Tagen ...

Sarah redet von Familie und erntet Kritik

Woran sich die über 2300 Kommentatoren des Postings aber am meisten stoßen, ist Sarah Text zum Bild. „Eine Familie hört niemals auf dich zu lieben“, schreibt sie. „Sie sehen in dir viel mehr als das was du aussprichst. Sie lieben dich mit all deinen Fehlern. Familie, das sind die Freunde, die dich nie verlassen werden. Danke, dass ihr da seid.“

„Sie redet von Familie, aber hat ihre eigene kaputt gemacht“, regt sich Facebook-Nutzerin Gül D. auf. „Versteh ich nicht.“ Mehr als 3300 Daumen gehen für ihren Kommentar nach oben. „Der Kleine kann noch nichts sagen sonst würde er schon längst von dir weglaufen“, ätzt Thomas C. gegen die junge Mutter. 

„Naja, deine Familie scheint dich ja zu unterstützen“, führt Christine K. aus, nur um fortzufahren: „Dass du die Menschheit verarschst und belügst, scheint bei euch wohl an der Tagesordnung zu stehen, wie in Kameras rum zu lügen, nur um im besseren Licht zu stehen und sich dann bei anderen Sachen erwischen lassen.“ 

Tobias W. interessiert derweil etwas ganz anderes: „Und wer ist Sponsor dieses Posts?“, fragt er sarkastisch.

Sarah bekommt zwar jede Menge Schützenhilfe aus ihrem Fan-Lager, selbst geht sie jedoch nicht auf die geballte Häme ein, die sich über sie ergießt. Ob sie sich zu den neuen Schwangerschaftsgerüchten äußern wird, bleibt abzuwarten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.