Nach ihrer Äußerung in diesem Video

Aldi macht Sarah Lombardi ein Job-Angebot

+
Sarah Lombardi würde für Sohn Alessio ihre Karriere an den Nagel hängen.

Köln - Für Söhnchen Alessio würde Sarah Lombardi sofort ihre Karriere an den Nagel hängen, um bei Aldi an der Kasse zu sitzen - sagt sie in einem Video. Aldi reagiert sofort.

Jaja, Kind und Karriere unter einen Hut zu bekommen, das kann schon anstrengend sein. Das merkt jetzt auch Sarah Lombardi (24). Zwar hatte Noch-Ehemann Pietro Lombardi (24) vor Kurzem in einem Interview gesagt, dass sie die Zeit mit Söhnchen Alessio (1) fair aufteilen würden, doch die meiste Zeit scheint der Kleine dann doch bei seiner Mama zu sein.

Sarah Lombardi: Kind vor Karriere

Diese versucht gerade, ähnlich wie Pietro Lombardi auch, ihre Solo-Karriere kräftig anzukurbeln. Die Familie geht dann wohl aber doch vor. So sagte Sarah Lombardi in einem Facebook-Video auf die Frage eines Fans, wie sie zur Zeit alleine mit Alessio klar komme: „Wenn dann irgendwann mal eine Entscheidung gefällt werden muss, ob Beruf oder Alessio, dann ist natürlich für mich klar, dass ich mich für Alessio entscheiden werde und dann lieber beim Aldi an der Kasse sitze.“

Dies nahm Aldi Süd wohl humorvoll als Bewerbung von Seiten Sarah Lombardis auf. So kommentierte die Discounter-Kette unter das Video: „Hey Sarah, super, dass du lieber bei uns an der Kasse sitzen würdest. Besuch uns doch z. B. am 17.2. auf dem Berufsinformationstag am Karl-Schiller-Berufskolleg in Brühl. ;-) Bleib stark!“

Klingt doch nach einem verlockenden Job-Angebot für Sarah, die sich zur Zeit mit Shitstorm-geplagten Werbe-Videos und Messeauftritten über Wasser halten muss. Thema Nummer eins dort ist natürlich nicht ihr Gesang, sondern immer wieder die Frage nach ihrer Beziehung zu ihrem neuen Freund Michal T. Zudem sieht sie sich immer wieder Hass-Kommentaren ausgesetzt. Könnte als sein, dass Sarah Lombardi den ganzen Rummel doch irgendwann satt hat und sich lieber hinter eine Aldi-Kasse verzieht.

Pietro Lombardi ist gut im Geschäft

Noch-Ehemann Pietro hat da weniger Sorgen. Der stolze Papa, der seinem Sohn sogar seine neue Single gewidmet hat, sieht den Kleinen immer nur ein paar Stunden und hat deshalb eine Menge Zeit für einen steilen Start seiner Solo-Karriere.

Zur Zeit tourt Pietro Lombardi mit anderen Top-VIPs der Z-Promi-Szene durch Afrika für die neue Pro-Sieben-Show „Global Gladiators.“ Für seine Teilnahme soll er 290.000 Euro erhalten haben - mehr als irgendein vergleichbarer Dschungelcamp-Kandidat vor ihm. Für diese Summe müsste Sarah Lombardi schon eine Weile an der Aldi-Kasse sitzen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass weder Sarah noch Aldi ihre Aussagen wirklich so hundertprozentig ernst gemeint haben.

Katharina Haase/Video: snacktv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.