Sarah Palin als Reality-Star im US-Fernsehen

+
Sarah Palin geht in den USA als Reality-Star auf Sendung.

Washington - Die amerikanische Politikerin und mögliche Präsidentschaftskandidatin Sarah Palin ist mit einer eigenen Show im US-Fernsehen auf Sendung gegangen. Was sie darin über sich und ihre Familie preisgibt:

In der Reality-Serie “Sarah Palins Alaska“ stellte die 46-Jährige am Sonntag zur besten Sendezeit ihren Heimatstaat vor. Zudem ließ sie Zuschauer an Episoden aus ihrem Familienleben mit ihrem Ehemann Todd und ihren fünf Kindern teilhaben. Der US-Kabelsender TLC plant, in den kommenden Wochen insgesamt acht Folgen auszustrahlen.

Sarah Palin: Kandidiert sie 2012 gegen Obama?

Sarah Palin: Kandidiert sie 2012 gegen Obama?

Die Premiere zeigte vor allem eine abenteuerlustige Palin, die beim Angeln in ihrer kalten Heimat von einem Bären bedroht wird, während einer Tour mit einem Flugzeug in ein Unwetter gerät oder Klettertouren auf verschneiten Bergen unternimmt.

Die Ex-Gouverneurin von Alaska wurde 2008 einem breiten Publikum bekannt, als sie sich an der Seite des republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain für das Amt des Vize bewarb. Nachdem sie im vergangenen Jahr von ihrem Posten zurücktrat, hat sie sich zur Galionsfigur und Hoffnungsträgerin der rechtspopulistischen Tea-Party-Bewegung aufgeschwungen. Politische Beobachter in den USA rechnen mit ihrer Präsidentschaftskandidatur für das Wahljahr 2012.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.