Bekenntnisse

Sarah und Pietro Lombardi sprechen über Trennung

+
Was wird aus Pietro und Sarah Lombardi? Foto: Britta Pedersen

Sie will sich nicht trennen, er tut sich mit einer Versöhnung schwer: Sarah und Pietro Lombardi gaben auf RTL II Einblicke in ihre Beziehung.

Berlin (dpa) - Sarah und Pietro Lombardi (beide 24) ließen ihre Fans in diversen Dokus an ihrer Beziehung teilhaben - und nun auch an ihrer Trennung: Das ehemalige Sängerpaar sprach in einer RTL II-Sendung über sein Liebesaus.

Sie habe einen Fehler gemacht, sagte Sarah in dem am Mittwochabend ausgestrahlten Fernsehformat "Sarah & Pietro - die ganze Wahrheit", habe die Beziehung aber nie beenden wollen. Die 24-Jährige spielte damit wohl auf die Gerüchte der letzten Wochen an, sie habe Pietro mit einem anderen Mann betrogen. "Ich will mich auch jetzt nicht trennen", erklärte sie.

Pietro hingegen betonte, dass eine Versöhnung für ihn derzeit nicht in Sicht sei. Die Schuld am Beziehungsaus sieht er ausschließlich bei Sarah, er sei "immer für sie da gewesen". "Dass es mal so kommt, hätte ich nicht gedacht."

Sarah und Pietro hatten sich 2011 in der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" kennengelernt. Pietro belegte damals den ersten, Sarah den zweiten Platz. Nach der Heirat bekamen sie den gemeinsamen Sohn Alessio. Vor rund einem Monat gab das Paar die Trennung bekannt. In Facebook-Statements betonten beide damals, weiterhin gemeinsam für ihren Sohn da zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.