Sasha: Nie wieder solo?

+
Popsänger Sasha denkt über ein Ende seiner Karriere als Solo-Künstler nach.

Berlin - Aus und vorbei: Popsänger Sasha denkt über ein Ende seiner Karriere als Solo-Künstler nach. Allerdings will er weiterhin Musik machen. Was er für die Zukunft plant:

“Vielleicht trete ich nie wieder solo auf.“, sagte der 39-Jährige laut einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Interview mit der Zeitschrift “in“. Mit seiner musikalischen Karriere werde es aber weitergehen. Im November wolle er mit der Band “Dick Brave & the Backbeats“ auf Tour gehen, berichtete Sasha.

Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Der Hamburger hat demnach seit kurzem eine Zweitwohnung in Berlin. “Hamburg ist mein Hauptstandort, in Berlin habe ich meine Ferienwohnung“, erzählte der Sänger. Hamburg sei schön geruhsam, in Berlin lasse er “die Sau raus.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.