Sat.1: Kerner bekommt Fußball-Talk

+
Johannes B. Kerner bekommt einen Fußbal-Talk.

München - Der Privatsender Sat.1 will mit neuen Sendungen und Formaten seine Problemzonen im Programm bekämpfen. Der zuletzt floppende Kerner soll einen Fußball-Talk bekommen.

Neben Einkäufen will Sat.1 auch mit eigenen Entwicklungen seinen Marktanteil wieder steigern und als Familiensender vor allem die Zielgruppe der 30- bis 59-Jährigen ansprechen, sagte Geschäftsführer Andreas Bartl am Donnerstagabend in München.

Unter anderem soll Johannes B. Kerner künftig auch einen Fußball- Talk moderieren, Oliver Pocher soll zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika mit “Pochers Sommermärchen“ Zuschauer locken. Daneben startet Ulla Kock am Brink freitagabends die Familien-Spielshow “Die perfekte Minute“.

Im Sommer soll die selbstentwickelte Show “Mein Mann kann“ an den Start gehen, in der Frauen bei einer Art Pokerturnier auf die Fähigkeiten ihrer Männer setzen können - etwa wie viele Chiloi- Schoten der Gatte verspeisen kann. In einer Castingreihe will der Sender nach dem Vorbild des australischen “Masterchef“ den besten deutschen Hobbykoch suchen.

dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.