Saufen und Party: Jamie Lynn Spears haut auf den Putz

+
Jamie Lynn Spears (18)

Hammond - Erst mal feiern und die Nächste durchtanzen. Wenn man sich jahrelang ausgetobt hat, denkt man irgendwann mal an Familienplanung. Bei Jamie Lynn Spears (18) läuft‘s genau umgekehrt.

Britneys kleine Schwester ist seit knapp einem Jahr Mutter und hat jetzt zum ersten Mal in ihrem Leben richtig auf den Putz gehauen.

Und zwar in einem Nachtclub in Hammond (US-Bundesstaat Louisiana).  Dort wurde sie von einem Club-Besucher fotografiert, wie sie zusammen mit ihrem Verlobten Casey Aldridge die Freuden den Erwachsenenlebens auskostete: Sprich: Saufen und Feiern bis zum Morgengrauen.

Jamie Lynns Partybilder sind jetzt auf der amerikanischen Promi-Webseite „The Hollywood Gossip“ erschienen. 

Ob in Jamie Lynns Drink Alkohol war, lässt sich nicht eindeutig bestimmen. Sollte sie sich im Club einen hinter die Binde gekippt haben, hat sie damit gegen das Jugendschutzgesetz von Louisiana verstoßen: In diesem US-Bundesstaat ist Bechern erst ab 21 Jahren erlaubt.

Ein klarer Verstoß gegen die guten Manieren war es allerdings, als Jamie Lynn dem Fotografen ihren Stinkefinger in die Linse gehalten hat. Unser Tipp an Britneys kleine Schwester: Geh‘ bei „Hannah Montana“ Miley Cyrus (16) in den Benimmunterricht. Die zeigt sich in der Öffentlichkeit doch immer sooo brav...

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.