Am Set von "Captain America: Civil War"

Scarlett Johansson fliegt bei Dreharbeiten von Motorrad

+
Scarlett Johansson hatte einen Unfall bei den Dreharbeiten von "Captain America: Civil War".

Leipzig - Die US-Schauspielerin Scarlett Johansson hatte bei Dreharbeiten in Leipzig für die Marvel-Comic-Verfilmung "Captain America: Civil War" einem Zeitungsbericht zufolge einen Motorradunfall.

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, haben die 30-Jährige habe in einer Szene die Kontrolle über die Maschine verloren und sei gegen einen Bordstein gefahren. Das Krad sei dann davongeschlittert und Johannsson auf dem Hinterteil hinterher.

Johansson spielt in dem Film die Superheldin "Black Widow". Der Vorfall ereignete sich demnach während einmonatiger Dreharbeiten in Leipzig, die jetzt abgeschlossen seien. Dabei sei auch das hautenge Kostüm der Schauspielerin geplatzt.

Ernstlich verletzt wurde Johansson laut "BamS" nicht, sie habe aber einen Tag lang nur auf dem Bauch liegen können. Die Filmszene sei unterdessen mit einem Double gedreht worden - was Johansson normalerweise gern vermeidet.

An den Dreharbeiten waren auch Daniel Brühl, Chris Evans und Chadwick Boseman beteiligt. Der Film soll im Mai 2016 in die Kinos kommen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.