Scarlett Johansson ist gegen Burka-Verbot

+
Scarlett Johansson spielte schon in diversen Hollywood-Produktionen.

Los Angeles - Burka-Verbote lösten in Vergangenheit, in mehreren westlichen Ländern hitzige Diskussionen aus. Jetzt meldet sich auch Hollywood-Schauspielerin Scarlett Johansson zu Wort.

Hollywoodstar Scarlett Johansson (26) spricht sich gegen ein Burka-Verbot aus, wie es in einigen westlichen Ländern geplant ist oder schon existiert. “Es ist lächerlich, jemandem vorzuschreiben, welches Kleidungsstück er tragen soll und welches nicht. Mehr noch: Es ist absurd“, sagte Johansson im Interview mit dem Magazin “GQ“. “Die wenigsten Muslimas werden gezwungen, Burka zu tragen. Die meisten drücken durch sie vielmehr ihre religiöse Überzeugung aus“, ergänzte sie und fragt: “Was sollen diese Frauen also tun, wenn sie im Sommer andere Länder besuchen? Für drei Wochen beim Zoll ihre Überzeugungen abgeben?“

Zugleich betonte die amerikanische Schauspielerin: “Der Kampf um Gleichberechtigung ist noch lang nicht gewonnen.“ Es bereite ihr Probleme, sich in Gesellschaften zu bewegen, deren Lebensparameter sich von ihren eigenen stark unterscheiden: “Besonders hart ist es, mich in Staaten zu bewegen, deren Gesellschaft auf der Unterdrückung der Frau basiert.“ Feminismus werde nach wie vor gebraucht. “Millionen von Frauen auf der ganzen Welt werden misshandelt und diskriminiert. Der Kampf um Gleichberechtigung ist noch lang nicht gewonnen, vielmehr hat er sich zum globalen Ziel weiterentwickelt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.