Literaturverfilmung

Scarlett Johansson spielt in neuer TV-Serie

+
Scarlett Johansson: von der großen Leinwand auf den Bildschirm.

Los Angeles - Serien sind mittlerweile so cool wie Kino, deswegen drehen auch immer mehr Hollywood-Stars fürs Fernsehen. Aktuelles Beispiel: Scarlett Johansson.

Kevin Spacey ("House of Cards"), Steve Buscemi ("Boardwalk Empire") oder Claire Danes ("Homeland") beweisen es: US-TV-Serien sind die neuen Hollywood-Blockbuster. Auch die mehrfache Golden-Globe-Gewinnerin Scarlett Johansson (29) will jetzt von der großen Leinwand auf den Bildschirm wechseln. Wie die US-Branchenportale „Variety.com“ und „Deadline.com“ berichten, übernimmt die im September erstmals Mutter gewordene Schauspielerin („Lucy“, „The Return of the First Avenger“) die Hauptrolle in der geplanten TV-Serie „Custom of the Country“. Die Firma Sony Pictures TV will die Buchvorlage der amerikanischen Autorin Edith Wharton aus dem Jahr 1913 in acht Episoden verfilmen. Johansson schlüpft in die Rolle von Undine Spragg, einer schönen jungen Frau, die mit allen Mitteln versucht, in die High Society New Yorks aufzusteigen.

Der Roman dreht sich um die schöne und zugleich skrupellose Undine Spragg, die in die New Yorker High Society aufsteigen will, koste es, was es wolle.

Neben der Hauptrolle übernimmt Johansson auch die Aufgaben als Produzentin. Der Drehbuchautor Christopher Hampton („Gefährliche Liebschaften“, „Abbitte“) liefert das Skript. Über den Drehbeginn wurde noch nichts bekannt.

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.