Wegen Fremdflirten von Freund abserviert

Scarlett Johansson wieder Single

+
Scarlett Johansson ist wieder Single.

München - Für sie persönlich ist es traurig, doch für die Männerwelt eine positive Nachricht: US-Schauspielerin Scarlett Johansson ist wieder Single. Weil sie zu oft fremd flirtete, bekam sie von Nate Naylor die Quittung.

Zehn Monate war er mit einer der begehrtesten Frauen des Planeten zusammen - nun hat sich Werbefachmann Nate Naylor von Scarlett Johansson offenbar getrennt. Die 27-jährige Hollywood-Schönheit ist wieder solo, weil sie vermutlich zu oft mit dem Feuer spielte und fremd flirtete.

"Sie haben nie offiziell zusammengelebt, aber Nate hat all seinen Kram aus ihrer Wohnung und zurück in seine Wohnung geräumt", erklärte ein Insider gegenüber MailOnline. "Die Beziehung ist vorbei. Es war nicht freundschaftlich."

Johansson, die bereits eine Ehe mit Schauspieler Ryan Reynolds hinter sich hat und auch schon mit dem Kollegen Sean Penn liiert war, wurde zuletzt am 10. Oktober beim Turteln erwischt - mit Domingo Zapata, einem engen Freund von Lindsay Lohan. Außerdem wurde die blonde Schönheit im vergangenen Monat beim Händchenhalten und Kuscheln mit Ex-Freund Jared Leto gesehen. Nun zog der 38-jährige Naylor die Konsequenzen.

dh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.