"Es ist ein Junge"

Schauspieler Chris O'Dowd ist Vater geworden

+
Chris O'Dowd freut sich über nachwuchs. Foto: Guillaume Horcajuelo

Los Angeles  - Stolzer Papa: Der irische Schauspieler Chris O'Dowd (35), bekannt aus "Brautalarm" hat einen Sohn bekommen. Er und seine Frau, Autorin Dawn O’Porter (36), sind zum ersten Mal Eltern geworden.

"Es ist ein Junge!", schrieb der Schauspieler am Sonntag auf Twitter. Sie wollten ihr "wunderschönes Baby", Art O'Porter, vorstellen. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass es unseres ist", scherzte O'Dowd. Dazu postete er ein ulkiges Baby-Foto, mit seinem Vollbart und dem Pagenkopf-Haarschnitt seiner Frau verfremdet.

O’Porter gab auf ihrer Twitter-Seite an, dass der Junge vor einer Woche geboren wurde. "Es war eine wunderschöne Woche. Ich denke, wir werden ihn behalten", scherzte sie. O’Dowd und O’Porter sind seit August 2012 verheiratet. Der Schauspieler war zuletzt in Filmen wie "St. Vincent", "Cuban Fury" und "Thor - The Dark Kingdom" zu sehen.

dpa

Chris O'Down auf Twitter

Dawn O'Porter auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.