Schauspieler Dylan O'Brien bei "Maze Runner"-Dreh verletzt

+
Verletzte sich beim Dreh zum dritten Teil der Filmreihe "Maze Runner": US-Schauspieler Dylan O'Brien. Foto: Nina Prommer/epa

New York (dpa) - Der US-Schauspieler Dylan O'Brien (24) hat sich bei den Dreharbeiten zum neuen "Maze Runner"-Film verletzt.

Er sei sofort in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er behandelt und beobachtet werde, teilte die Produktionsfirma 20th Century Fox mit. Die Dreharbeiten im westkanadischen Vancouver würden solange unterbrochen, bis es O'Brien wieder besser gehe.

Details zur Verletzung von O'Brien wurden zunächst nicht mitgeteilt. Es sei nichts Lebensgefährliches, teilte Drehbuchautor James Dashner per Kurznachrichtendienst Twitter mit. "Es wird ihm bald wieder gut gehen."

O'Brien war vor allem durch seine Rolle in der TV-Serie "Teen Wolf" und die ersten beiden "Maze Runner"-Filme bekanntgeworden. Derzeit wird der dritte Teil der Science-Fiction-Trilogie gedreht, der 2017 in die Kinos kommen soll.

Bericht von Entertainment Weekly

James Dashners Tweet

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.