Schauspieler Macaulay Culkin

Branche gewechselt: "Kevin" tritt mit Band auf

+
Macaulay Culkin

New York - Der frühere Kinderstar Macaulay Culkin (33) ist in die Musikbranche gewechselt. Nach seinem frühen Erfolg war seine Karriere von familiären Problemen überschattet gewesen.

Der in den 90er Jahren mit Filmen wie „Kevin - Allein zu Haus“ und „My Girl - Meine erste Liebe“ berühmt gewordene US-Schauspieler werde im Februar mit seiner Band „The Pizza Underground“ in New York auftreten, teilten die Veranstalter mit. Der Auftritt sei Teil einer speziell für Kinder organisierten Konzertreihe. Neben Culkin seien bei dem Spektakel am 8. Februar in Manhattan vier andere Bandmitglieder dabei. Die Gruppe habe sich darauf spezialisiert, Songtexte der Band „Velvet Underground“ umzudichten.

Um Culkin ist es seit einiger Zeit ruhig geworden. Nach seinem frühen Erfolg in Hollywood war seine Karriere von familiären Problemen überschattet gewesen. Die Eltern lieferten sich einen bitteren Sorgerechtsstreit, Culkin verwehrte ihnen später den Zugriff auf sein Geld. Später musste er sich vor Gericht verantworten, weil Drogen in seinem Auto gefunden worden waren. In Hollywood konnte er nach seiner Zeit als Kinderstar nie wieder richtig Fuß fassen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.