Essenz der Schauspielerei

Schauspieler Samuel Koch hatte lange Selbstzweifel

+
Samuel Koch kehrt mit gemischten Gefühlen nach Hannover zurück. Foto: Christoph Schmidt

Am Samstag ist Samuel Koch in Hannover auf der Bühne zu sehen, lange aber hat sich der Schauspieler gefragt, was das Ganze solle.

Hannover (dpa) - Samuel Koch (29) hatte nach seinem Unfall bei "Wetten, dass ..?" Selbstzweifel als Schauspieler. Lange habe er sich gefragt, was das Ganze überhaupt noch soll, sagte Koch der Deutschen Presse-Agentur.

Natürlich seien viele Dinge für ihn weggefallen. "Aber ich habe mich dann auf die ursprünglichen Reize der Schauspielerei besonnen. Die Essenz ist geblieben: Menschen zum Lachen, Weinen und im besten Fall zum Nachdenken anzuregen."

Am Samstag präsentiert Samuel Koch gemeinsam mit seinem Studienkollegen Robert Lang "Ein Bericht für eine Akademie" in Hannover. Bei dem Stück nach Franz Kafka ist der gelähmte Schauspieler mit Klebeband an seinem Partner befestigt und kann dadurch aufrecht spielen. Die Dramaturgische Gesellschaft, die noch bis Sonntag ihre Jahreskonferenz in Hannover abhält, hat die Produktion eingeladen. Thema der Tagung ist der Körper.

Samuel Koch kehrt mit gemischten Gefühlen in seine Studienstadt zurück. "Ich bin damals viel mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, vom Expogelände zum Maschsee. Nun gibt es Orte, die ich ohne Hilfe nicht mehr erreichen könnte", sagte er.

Homepage Samuel Koch

Dramaturgische Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.