Christina Applegate: Heimliche Hochzeit

+
Christina Applegate hat ihren Langzeitfreund Martyn LeNoble geheiratet.

Los Angeles - Christina Applegate hat zum zweiten mal "Ja" gesagt. Die Schauspielerin heiratete den Niederländer Martyn LeNoble. Am Samstag twitterte der Bräutigam noch eine verdächtige Botschaft.

Während die gesamte Filmbranche im Oscar-Fieber war, feierte ein Star sein ganz persönliches Highlight: Die Schauspielerin Christina Applegate (41) hat ihren Langzeitfreund Martyn LeNoble (43) geheiratet. Der Star aus „Eine schrecklich nette Familie“ habe dem niederländischen Musiker am Samstag das Ja-Wort gegeben, berichtete das Onlineportal people.com und berief sich auf einen Sprecher der Schauspielerin. Die beiden haben schon eine gemeinsame Tochter - die zwei Jahre alte Sadie Grace - und waren seit dem Valentinstag 2010 verlobt. Mit der Trauung ist aus den dreien jetzt endlich eine richtige Familie geworden. Die Hochzeit fand in einer privaten Zeremonie im Haus des Paares in Los Angeles statt. Der Bräutigam twitterte am Samstag: „What a glorious day!“. Beide waren bereits einmal verheiratet.

Für Christina Applegate beginnt mit der Vermählung ein neuer Lebensabschnitt. Nach einer Brustkrebs-Diagnose 2008 und einer beideitigen Brustamputation kann sich die 41-Jährige nun auf eine glückliche Zukunft freuen.

dpa/msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.