Esther Schweins hat ein Nomaden-Gen

+
Esther Schweins wird künfitg wieder in Deut schland leben.

Berlin - Esther Schweins gehört nicht zu den Menschen, die dauerhaft an einem Ort leben. Jetzt wird die Schauspielerin ihre Wahlheimat Mallorca verlassen. Dabei denkt sie vor allem an ihre Kinder.

Schauspielerin Esther Schweins (“Die Rache der Wanderhure“) wird ihre Wahlheimat Mallorca nach sieben Jahren verlassen und wieder nach Berlin zurückkehren. “In Berlin war ich letztes Jahr kaum, und am Ende des Jahres hatte ich Heimweh“, sagte die 41-Jährige der Tageszeitung B. Z. Ihr gesamtes soziales Umfeld befinde sich in Berlin. Sie wolle mit ihren beiden Kindern in eine Wohnung in Tempelhof ziehen.

“Jetzt bin ich in der absolut luxuriösen Situation, meine Kinder mit zur Arbeit nehmen zu können.“ Ob der Umzug nach Berlin von Dauer sein wird, konnte die Schauspielerin nicht sagen. “Ich habe ein Nomaden-Gen.“

Schweins steht oft für Krimis vor der Kamera - im Fernsehen schaut sie sich Mord und Totschlag aber eher selten an. “Ich habe keine besondere Krimi-Affinität“, sagte sie im Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. “Ich kenne viele Leute, die ganz traditionell immer sonntags “Tatort“ gucken. Ich hatte das nie.“ Die Verfilmungen von Henning Mankells “Wallander“ habe sie sich zwar angeschaut. “Den habe ich aber lieber gelesen.“ Beruflich habe sie allerdings ein Faible für das düstere Genre: “Mystik-Krimi finde ich super.“

dapd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.