Matthäus macht mit Liliana kurzen Prozess

+
Liliana ist Lothar Matthäus' vierte Ehefrau

München - Liliana hat Lothar Matthäus mit ihrem Geständnis, schon lange einen Lover zu haben, bis aufs Blut gereizt. Jetzt macht der Rekordnationalspieler kurzen Prozess. Er kocht vor Wut.

Die Schlammschlacht zwischen Lothar und Liliana Matthäus geht in die nächste Runde, der Ehe-Knockout steht kurz bevor. "Ich habe schon längst einen Neuen", hatte die 22-Jährige der "Bild" zuletzt rotzfrech gesagt. Was für ein Tiefschlag für Lothar! Und noch ein paar Seitenhiebe hinterher: Sie seien schon seit einem Monat nicht mehr zusammen, ihren neuen Lover habe sie außerdem sehr gerne.

Vergebene Liebesmüh? Lothar und seine Frauen

Auch Joanna (27) ist passé: Lothar und seine Frauen

Lothar ist außer sich und will jetzt kurzen Prozess mit seiner erloschenen Liebe machen. "Ich kann ihre Lügen nicht länger ertragen. Deswegen will ich mich so schnell wie möglich von dieser Frau scheiden lassen", sagt er der "BUNTE". Mehr sagt er nicht. Schluss, aus, vorbei.

Dafür plaudert ein enger Freund des 49-Jährigen aus, dass Lothar so sauer auf Liliana ist, dass sie ihren neuen Nachnamen ablegen soll. Das sei bei seinen drei vorherigen Ehefrauen übrigens nicht der Fall gewesen ...

Hier wurde Lothar Matthäus NICHT Trainer

Lothar Matthäus: Ein Trainer zeigt die größte Korbsammlung der Welt

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.