Das schenkte Hugh Grant der Mutter seines Babys

+
Zur Geburt seiner Tochter hat Hugh Grant der Mutter des Babys ein teures Geschenk gemacht

London - Zur Geburt seiner Tochter hat Hugh Grant der Mutter des Babys ein teures Geschenk gemacht. Inzwischen ist bekannt, wer die Dame ist und wie die Beziehung zwischen ihr und Womanizer Grant ablief.

Über seine Cousine hat Hugh Grant der Mutter seiner Tochter, der Chinesin Tinglan Hong, eine Villa für rund 1,4 Millionen Euro kaufen lassen. Das Anwesen liegt nicht weit vom Haus des 51-Jährigen entfernt. Am Mittwoch besuchte Grant in einer Drehpause spontan Mutter und Baby im neuen zu Hause. "Ich habe eine 24-Stunden-Pause von den Dreharbeiten in Deutschland. Ich bin zurückgekommen, um mein Baby zu beschützen", zitiert das Onlineportal dailymail.co.uk den Star.

Tinglan Hong ist 20 Jahre jünger als Grant und hatte ihn anfang des Jahres mehrmals gedatet. Damals wohnte sie noch in einer winzigen Mietwohnung in einem Vorort von London. Inzwischen fährt sie einen Mercedes und trägt Markenklamotten im Wert von mehreren tausend Euro.

Bekannte sagten gegenüber der Presse: "Als sie Hugh Grant gedated hat, hat er sich dennoch mit anderen Frauen getroffen. Sie wusste das und hat es akzeptiert. Während ihrer Beziehung war sie Hugh gegenüber unterwürfig. Jedes Mal, wenn sie sich trafen, hat sie den Treffpunkt gewählt, der für Hugh am bequemsten war."

Freunde aus China beschreiben sie als hübsch, selbstbewusst und unangepasst. Und frühere Nachbarn berichten, dass sie ein reges Sozialleben hatte. Regelmäßig sei sie spätnachts nach Hause gekommen und dabei oft aus luxuriösen Autos ausgestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.