Dementi im Frühstücksfernsehen

Joaquin Phoenix: Verlobung nur ein Gag

+
Der Verlobunbswitzbold: Joaquin Phoenix ist bekannt für seinen speziellen Humor.

New York - Alles nur ein Witz: Bei Schauspieler Joaquin Phoenix läuten wohl doch nicht so schnell die Hochzeitsglocken. Seine Verlobungs-News waren nur ein Fake.

Da hat jemand das Publikum ordentlich veräppelt: US-Schauspieler Joaquin Phoenix ist doch nicht

mit seiner Yoga-Lehrerin Allie Teilz verlobt

.  Das verkündete der 40-Jährige in der Nachrichtensendung "Good Morning America".

Phoenix: "Es gefällt Ihnen doch, wenn Leute heiraten"

Dabei ließ er erst am vergangenen Montag in der US-Late-Night-Show von David Letterman die Bombe platzen. Wie ein richtiges Märchen schilderte er seine Love-Story – samt Kniefall vor der Angebeteten.

Scherzkeks Joaquin Phoenix amüsierte sich selbst prächtig über seinen Witz:  "Ich finde mein Leben so langweilig und es schien mir eine interessante Sache zu sein, über die man reden kann. Außerdem wollte ich, dass mich das Publikum mag", behauptete der Golden-Globe-Preisträger.

"Es gefällt Ihnen doch, wenn Leute heiraten. Wenn ihr wollt, kann ich mich noch einmal verloben."

Auch der Sprecher des Filmstars bestätigte, dass Joaquin Phoenix das Publikum nur auf den Arm nehmen wollte und dementierte die Verlobung.

mas 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.