Schiff verfährt sich bei Filmdreh von Ferres und Adorf

+
Veronika Ferres

Frankfurt/Wien - Die Film- und Fernsehstars Veronica Ferres (45) und Mario Adorf (80) sind bei Dreharbeiten auf einem Schiff vom Kurs abgekommen.

Das Schiff hat Kurs auf die kroatische Hafenstadt Split genommen. Eigentlich hätte das Kreuzfahrtschiff am Mittwoch in Athen anlegen sollen, sagte eine Sprecherin der Produktionsfirma Mona Film (Wien) der Nachrichtenagentur dpa in Frankfurt. Einen Grund für die spontane Planänderung nannte sie nicht, auch nicht, ob der Vorfall mit finanziellen Schwierigkeiten des Schiffseigners zusammenhängt.

Das Schiff ist von Hansa Kreuzfahrten in Bremen gechartert. Hansa Kreuzfahrten ist eine Marke der Delphin Cruises GmbH, die am Vortag Insolvenzantrag gestellt hatte.

Seit dem 8. Oktober wird die Romanverfilmung “Die lange Welle hinterm Kiel“ für ARD und ORF auf hoher See gedreht. “Das Land ist für uns nicht so wichtig“, erklärte die Sprecherin. In den jeweiligen Szenen werde nur gezeigt, wie Passagiere an Bord kommen. Dennoch könnte durch die Kursänderung der Drehplan durcheinanderkommen. Es sei nämlich noch nicht sicher, ob die Crew wie geplant am Samstag in Venedig ankomme, sagte sie.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.